Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Aktuelles über die Botschaft
Stellungnahme der Sprecherin der chinesischen Botschaft zur in Deutschland mit Aufmerksamkeit verfolgten Hongkong-Frage
2019/08/14

Frage: Deutschland hat die Entwicklung der Lage in Hongkong in den vergangenen Wochen aufmerksam verfolgt und ist über die derzeitige Situation dort zutiefst besorgt, insbesondere auch im Hinblick auf die Einschränkung der Meinungsfreiheit. Der Europäische Auswärtige Dienst hat vor zwei Tagen ebenfalls eine Erklärung zu Hongkong veröffentlicht und beide Seiten zur Zurückhaltung aufgerufen. Wie steht China dazu?

Antwort: In den letzten Tagen kam es bei den Demonstrationen in Hongkong zu extremer Gewalt und schweren Gesetzesverstößen. Die öffentliche Ordnung, die Sicherheit, der Alltag und das Leben der Hongkonger Bürger und deren Besitz wurden dadurch stark gefährdet. Ein solches Verhalten ist ganz und gar nicht Ausdruck von friedlichem Bestreben, und es geht dabei auch nicht um das Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Keine verantwortungsbewusste Regierung der Welt würde hier tatenlos zusehen.

Hongkong ist Chinas Hongkong, und die Angelegenheiten Hongkongs gehören zur chinesischen Innenpolitik. China wird keinerlei externe Einmischung in die inneren Angelegenheiten Hongkongs tolerieren, die Hongkong ins Chaos stürzen könnte.

Die wichtigste Aufgabe, die es derzeit in Hongkong am dringendsten zu lösen gilt, ist die Verhinderung von Gewalt und Chaos und die Wiederherstellung von Ordnung. Dies entspricht den dringlichsten Bedürfnissen der Hongkonger Bürger und findet in der Hongkonger Gesellschaft breiten Zuspruch.

Suggest to a friend
  Print