Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Zwei-Kinder-Politik könnte Zahl der Arbeiter um 30 Millionen steigern
2016/01/13
 

Chinas Zwei-Kinder-Politik dürfte die Wirtschaft bis 2050 mit mehr als 30 Millionen neuen Arbeitskräften versorgen. Damit könnte ein drohender Mangel eingedämmt werden, sagte ein Beamter der Familienplanungskommission.

Laut Wang Pei'an, stellvertretender Direktor der Nationalen Gesundheits- und Familienplanungskommission, werde die Änderung der Familienpolitik dabei helfen, den Trend einer rasch alternden Bevölkerung bis 2030 – wenn Chinas Bevölkerungszahl mit 1,45 Milliarden ihren absoluten Höhepunkt erreichen soll – um zwei Prozent zu verringern.

Laut Bevölkerungswissenschaftlern wird die Bevölkerungszahl nach Erreichen dieses Gipfels wieder schrumpfen und sich bis 2050 bei 1,38 Milliarden Menschen stabilisieren.

"Nicht die Anzahl der Menschen, sondern die Qualität ihrer Ausbildung ist in der gegenwärtigen Situation von besonderer Bedeutung. Wir müssen zur Verbesserung der Ausbildungsqualität der gesamten Bevölkerung, insbesondere der Arbeitskräfte, beitragen", sagte Wang.

Ende 2014 gab es in China mehr als 212 Millionen Menschen im Alter von 60 oder mehr Jahren, das entsprach etwa 15,5 Prozent der Gesamtbevölkerung. Es wird erwartet, dass die Zahl der chinesischen Senioren bis Mitte des Jahrhunderts auf etwa 400 Millionen anwachsen wird.

Quelle: german.china.gov.cn

Suggest to a friend
  Print