Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Chinas „Online-Leben" während der Epidemie
2020/03/06

Um weitere Infektionen durch die Ansteckung in Menschenmengen zu vermeiden, ist in allen Teilen Chinas mittlerweile häusliche Quarantäne zum Standard geworden. Dadurch entstand in China ein neues Leben, das „Online-Leben". Online-Büros, Online-Sitzungen, Online-Kurse, sogar Online-Discos... Mit Unterstützung von Informationstechnologien überwindet das Online-Leben jegliche Raumbarrieren und verleiht dem Leben inmitten der Epidemie neue Impulse.

Online-Strafverfahren

Am 3. März fand eine Gerichtsverhandlung in der Stadt Fuxian, Provinz Shaanxi, online statt, um die Tatverdächtigten wegen illegalen Verkaufs von Tabakprodukten anzuklagen.

Die Anklage wurde als „Online-Verfahren" durchgeführt, damit der Richter, die Staatsanwaltschaft, die Verteidigung und die beiden Angeklagten keinen direkten Kontakt zueinander haben mussten. Somit sollte die Sicherheit aller Beteiligten gewährleistet werden.  


Online-Strafverfahren (Archivfoto: 陕西法制网)

Home-Office

Momentan fordert die Regierung Unternehmen auf, ihre Mitarbeiter zu ermutigen, von zu Hause aus zu arbeiten und flexibel über Mobiltelefone und das Internet erreichbar zu sein. Alibaba, Tencent, Huawei, China-Telekom und andere Technologieunternehmen bieten kostenlose Plattformen für Home-Offices an. Apps hierfür werden sehr häufig heruntergeladen. Auf diesem Weg wird das Home-Office-Modell in mehreren Branchen rasch vorangetrieben.


Home-Office (Archivfoto:Xinhua)

Online-Konferenz

Am 3. Februar fand erstmals die reguläre Pressekonferenz des Außenministeriums durch eine "Online-Konferenz" auf Wechat statt. Innerhalb von 65 Minuten beantwortete die Sprecherin Hua Chunying 20 Fragen von in- und ausländischen Medien in einer WeChat-Gruppe. Viele Unternehmen halten derzeit ihre Konferenzen online ab, wodurch diese Art der Kommunikation weitgehend erhalten bleibt.


Online-Konferenz  (Archivfoto: Außenministerium)

Online-Kurs

Um die Ausbreitung der Epidemie in Schulen und Universitäten zu verhindern, forderte das Bildungsministerium die Verschiebung vom Beginn des Frühjahrssemesters 2020. Mit dem Slogan „Unterbrechung des Unterrichts ohne Unterbrechung der Ausbildung" wird für die neuen Online-Kurse geworben.


Online-Kurs (Archivfoto: Xinhua)

Medizinische Online-Beratung

Das medizinische System steht momentan unter großem Druck. Um die Kreuzinfektionen durch Patienten in Krankenhäusern einzudämmen, haben viele Kliniken Online-Beratungen eingerichtet.

In der Provinz Anhui hat ein Krankhaus eine kostenlose Online-Beratung gestartet. Patienten können über Video-Chats mit Ärzten kommunizieren. Auch das Ningbo-Krankenhaus in der Provinz Zhejiang hat einen kostenlosen Beratungsdienst eingeführt. Die Ärzte aus der Abteilung für Atemwegs-und Innere Medizin sowie anderen Abteilungen stehen kostenlos für Beratungen zur Verfügung. Wenn sich herausstellen sollte, dass der Patient ins Krankenhaus muss, schickt das Ärzteteam einen Krankenwagen, der ihn abholt und in die Klinik bringt. 


Medizinische Online-Beratung (Archivfoto: Xinhua)

Fitness zu Hause

Auch Fitnessstudios sind aus Angst vor einer Ausbreitung des Virus geschlossen. Einige der Studios bieten allerdings Online-Kurse an, damit Kunden zu Hause trainieren können.

Lauren Hogan, Managerin des Shanghai F45 Studios, sagte: „Wir bieten Trainingsprogramme und Videos auf Wechat an. Auch die Trainer selbst nutzen unser Programm jeden Tag, um fit zu bleiben." Beijings Fitnessstudio Gravity Plus und andere sind diesem Beispiel gefolgt. 


Fitness zu Hause (Archivfoto: China.org.cn)

Online-Buchhandlung

Die Zhongshuge Buchhandlung befindet sich im Einkaufszentrum in Nanjing. Die Mitarbeiter der Buchhandlung verkaufen die Bücher jetzt online. Sie veröffentlichen verschiedene Buchlisten in den Online-Shops, darunter die "Liste für die Bücher des Jahres", "Empfehlungen der Zhongshuge Buchhandlung" und viele mehr. Kunden können die Bücher über den Online-Shop kaufen.


Online-Buchhandlung (Archivfoto: yangtse.com)

Online-Disco

Zahlreiche Discos in China sind momentan geschlossen. Auch Musikveranstaltungen wurden wegen der Epidemie abgesagt. Deshalb bieten die Clubs nun „Online-Discos" an.

Am 8. Februar veranstaltete TAXX, einer der beliebtesten Nachtclubs in Shanghai, eine „Online-Disco" Live-Show auf Tiktok. Diese online Live-Show dauerte vier Stunden und präsentierte beliebte DJs und populäre Lieder. 71.000 Internetnutzer nahmen daran teil. Somit entstand ein neuer Höhepunkt bei Tiktok.

Ruan Liangliang, Manager des TAXX-Clubs, sagte: "In letzter Zeit sagen viele Freunde und Kunden, dass ihnen zu Hause langweilig ist. Deshalb veranstalteten wir die Live-Disco. Wir wollten mit toller Musik für gute Stimmung bei den Leuten sorgen." 


Online-Disco (Archivfoto:Tiktok)

Suggest to a friend
  Print