Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Junge Generation schenkt alten Reisnudeln neues Leben
2020/05/12

Die Reisnudeln aus der chinesischen Provinz Hunan haben eine Geschichte von mindestens 7.000 Jahren. Beim Reisnudel-Festival in Changsha gingen vor kurzem viele Reisnudeln und Snacks aus ganz Hunan in den Wettstreit um den besten Geschmack. Viele junge Überlieferer von Reisnudeln haben dem traditionellen Gericht mit modernen Ideen und Technologien neues Leben geschenkt.

Der 23-jährige Huang Binhao kommt aus Jinshi in Changde (Provinz Hunan). Er ist der Überlieferer der vierten Generation der „Liulongzi"-Reisnudeln. „Liulongzi"-Reisnudeln gibt es seit 1938. Derzeit gibt es 18 direkt verwaltete Geschäfte und mehr als 60 Franchise-Geschäfte in Hunan. Huang Binhao begann im Alter von elf Jahren, die Produktion der Reisnudeln zu erlernen. Er erklärt, in den „Liulongzi"-Geschäften habe es früher neben Reisnudeln kaum andere Gerichte gegeben. Jetzt biete er auch verschiedene Rindfleischgerichte wie geschmortes Rindersteak und Rindfleischbauch mit Paprika an. „Hunan-Reisnudeln sind Zeugen des Fortschritts der Zeit. Sie nehmen den einzigartigen Geschmack einer Ära und Region an. Wir werden den Geschmack entsprechend den unterschiedlichen Bedürfnissen der Verbraucher anpassen und neue Konsumideen ausarbeiten."

Aktuellen Statistiken des Gastronomieverbands Hunan zufolge sind Reisnudeln bei fast 30 Prozent der Einwohner der Provinz die erste Wahl zum Frühstück. Der jährliche Produktionswert der Reisnudelindustrie beträgt fast 36 Milliarden Yuan RMB. Huang Binhao möchte den Online-Verkauf nutzen, um die Markenbekanntheit dieser regionalen Spezialität zu steigern.

Tang Lu, der Überlieferer der sechsten Generation seit 38 Jahren existierenden „Yongzhou Pangzi"-Reisnudeln, hat ein Extrateam, das sich auf Online-Vertriebskanäle spezialisiert hat. Tang Lu und Huang Binhao planen für die Zukunft eine gemeinsame Markenkooperation. „Wir werden in beiden Läden die Reisnudelprodukte des Partners verkaufen, um gemeinsam eine landesweit starke Reisnudelmarke zu schaffen", sagt Tang Lu.

Der 1990 geborene Zhang Tianyi möchte auch seine „Baman"-Reisnudeln mit Rindfleisch zu einer in ganz China bekannten Hunaner Reisnudelmarke machen. Er sagt: „Wir haben Lebensmittellieferungen und E-Commerce-Plattformen gestartet und große Anstrengungen bei der Verpackung und den Rezepten unternommen, um das Problem von Lieferdiensten zu lösen. Die neu entwickelten Instant-Reisnudeln sind nun zum Bestseller der Online-Plattform geworden. Derzeit stammen 70 Prozent des Umsatzes aus dem Online-Verkauf."

Mit einem großen Markt konfrontiert arbeitet die E-Commerce-Plattform von Hunan Dongwei Shenghuo Technology Co., Ltd. derzeit mit 15 alten und neu populär gewordenen Reisnudelmarken zusammen, um einen landesweiten Lieferservice mit Online- und Offline-Vertriebssystem zu realisieren. Geschäftsführer Wang Kaizhi erklärt: „Das Internet kann Restaurants intelligenter und verbraucherfreundlicher machen. Unsere E-Commerce-Plattform hat während der COVID-19-Epidemie über 100.000 registrierte Nutzer gewonnen und das durchschnittliche tägliche Verkaufsvolumen liegt bei über 10.000 Portionen."

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print