Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Chinas Industrieproduktion stieg im Mai inmitten weiterer Erholung um 4,4 Prozent
2020/06/16

Chinas wertschöpfende Industrieproduktion, ein wichtiger Wirtschaftsindikator, expandierte im Mai weiter, als die Fabrikaktivitäten unter der Kontrolle von COVID-19 weiter an Fahrt gewannen, wie Daten des Staatlichen Amts für Statistik (NBS) am Montag zeigten.

Die wertschöpfende Industrieproduktion stieg im Mai um 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, was den Aufschwung fortsetzte und 0,5 Prozentpunkte über der Wachstumsrate im April lag, wie die Daten des NBS zeigten.

Am 27. Mai hatten etwa 67,4 Prozent der befragten Unternehmen wieder 80 Prozent ihres normalen Produktionsniveaus erreicht, 6,6 Prozentpunkte mehr als im April, teilte das NBS mit.

Im Mai verzeichnete die Produktion des verarbeitenden Gewerbes mit einem Anstieg von 5,2 Prozent im Jahresvergleich das schnellste Wachstum.

Die Produktion von Industrien in der Produktion und Lieferung von Elektrizität, Wärmekraft, Gas und Wasser verzeichnete einen Anstieg von 3,6 Prozent im Jahresvergleich, während der Bergbau um 1,1 Prozent zulegte.

In den ersten fünf Monaten ging die Industrieproduktion im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent zurück, wobei sich die Rate gegenüber dem Zeitraum Januar-April um 2,1 Prozentpunkte verringerte.

Trotz der sich erholenden Dynamik stündeen Chinas industrielle Aktivitäten noch immer vor vielen Herausforderungen und Unsicherheiten, so das NBS in einer Erklärung.

Die Industrieproduktion wird verwendet, um die Aktivität von ausgewiesenen Großunternehmen mit einem jährlichen Geschäftsumsatz von mindestens 20 Millionen Yuan (etwa 2,82 Millionen US-Dollar) zu messen.

Quelle: Nachrichtenagentur Xinhua

Suggest to a friend
  Print