Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Song Yuhua: Duftende Klebreisklößchen bringen ein schönes Leben
2020/06/26

Jeden Morgen auf dem Gemüsemarkt im Bezirk Yujiang in Yingtan (Provinz Jiangxi) sieht man Song Yuhua, die traditionelle chinesische Klebreisklößchen „Zongzi“ verkauft.

„Meine Familie liebt deine Klebreisklößchen sehr. Sie schmecken sehr gut. Der Geschmack gefällt uns allen!“ Ein Stammkunde spart nicht mit seinem Lob für diese Köstlichkeit. Täglich um ungefähr 9 Uhr sind die Hunderten von Klebreisklößchen von Song Yuhua ausverkauft.

Die über 50-jährige Song Yuhua war eigentlich eine Landwirtin, die Gemüse anbaute. Da das Familieneinkommen sehr niedrig ist und die Enkelin unter angeborenen Krankheiten leidet und medizinisch behandelt werden muss, plante sie, einen neuen Weg zu finden, um das Leben zu verbessern.

Zongzi ist eine traditionelle chinesische Speise aus Klebreis. Die in Bambus-oder Schilfblättern eingewickelten Klebreisklößchen isst man bis heute in China traditionell zum Drachenbootfest am 5. Tag des 5. Monats nach dem traditionellen chinesischen Mondkalender. Aber es wird viel seltener verspeist an anderen Tagen. Eines Tages hatte Song Yuhua die Idee, dass sie diese beliebte Speise öfter machen kann, damit man nicht nur zum Drachenbootfest die Leckerbissen genießen kann.

Ihr erster Versuch begann 2005. Jeden Tag machte sie zu Hause die Klebreisklößchen und verkaufte sie dann auf der Straße. Wegen des leckeren Geschmacks hatte sich das Geschäft allmählich verbessert und ihre Zongzi wurden von immer mehr Leuten anerkannt.

„Um die Klebreisklößchen einzuwickeln, muss man geschickte Techniken beherrschen. Die wichtigsten drei Faktoren sind die Auswahl der Materialien, die Gewürze und die Hitze beim Dämpfen.“ In der Produktionswerkstatt wickelte Song Yuhua geschickt die Klößchen ein. „An normalen Tagen mache ich täglich fast 500 bis 600 Klebreisklößchen. Bei dem Drachenbootfest sind die Angebote immer sehr gefragt. Wir müssen jeden Tag mindestens 3.000 Zongzis machen", so Song Yuhua.

Nach mehreren Jahren harter Arbeit ist Song Yuhuas Geschäft in Yujiang sowie in nahe gelegenen Städten berühmt geworden. Jetzt hat Song im Industriepark eine 600 Quadratmeter große Lebensmittelfirma gegründet. Es gibt sieben festangestellte Arbeitnehmer, darunter zwei aus ärmeren Haushalten.

Durch mehrjährige Anstrengungen hat Song Yuhua heute mit ihrem starken Willen ihre Familie finanziell sehr gut unterstützt. Zugleich hat sie mit der gekonnten Herstellung traditioneller Speisen das eigene Geschäft gegründet. Auf die Frage, ob es anstrengend sei, dass sie täglich so lange Zeit arbeiten muss, antwortet sie jedes Mal immer mit einem Lächeln im Gesicht: „Die Arbeit bringt mir gute Ernte. Ich fühle, dass jeder Tag sehr erfüllt ist und ich mich sehr glücklich fühle.“

Quelle: CRI

CHINA-GUANGXI-DRAGON BOAT FESTIVAL-FOOD (CN)

Menschen zeigen einen Zongzi, einen mit Bambus oder Schilfblättern umwickelten Knödel aus Klebreis, im Kreis Hepu des südchinesischen Autonomen Gebiets Guangxi der Zhuang, 25. Juni 2020. (Xinhua/Zhang Ailin)

Suggest to a friend
  Print