Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Chinas Sonde Chang'e-4 setzt Arbeit fort
2021/02/09

Das Landemodul und der Rover der Sonde Chang'e-4 haben an ihrem 27. Mondtag die Arbeit auf der von der Erde abgewandten Seite des Mondes wieder aufgenommen.

Das Landemodul aktivierte sich am Samstag um 16:48 Uhr Ortszeit Beijing während der Rover Yutu-2 (Jadehase 2) am Samstag um 4:26 Uhr aktiviert wurde, teilte das Zentrum für Monderkundungs- und Raumfahrtprogramme der Nationalen Raumfahrtbehörde Chinas mit.

Der Rover Yutu-2 hat sich etwa 628,5 Meter auf der Rückseite des Mondes fortbewegt und befindet sich derzeit etwa 430 Meter nordwestlich der Landestelle.

Ein Mondtag entspricht etwa 14 Tagen auf der Erde, eine Mondnacht dauert genauso lange an. Während der Mondnacht schaltet die solarbetriebene Sonde in den Ruhemodus.

Am 27. Mondtag wird die Panoramakamera des Rovers Farbbilder von Mondgestein und Einschlagskratern aufnehmen.

Der Rover wird sich in südwestlicher Richtung auf einen Felsen mit einem Durchmesser von etwa 18 Zentimetern zubewegen, der etwa 17,8 Meter entfernt ist.

Um das Gestein und den umgebenden Mondboden zu erfassen, wird das bildgebende Infrarotspektrometer eingesetzt. Der Neutralatomdetektor und das Mondradar werden weiterhin wissenschaftliche Messungen durchführen.

Quelle: Nachrichtenagentur Xinhua

Suggest to a friend
  Print