Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Neue China-EU geographische Herkunftsbezeichnungen vergeben
2021/03/25

Insgesamt zwölf Produkte aus Guangxi haben von der Europäischen Union den Schutz für geografische Herkunftsbezeichnungen (GI) erhalten, nachdem das bilaterale Abkommen über GI zwischen China und der EU am 1. März in Kraft trat.

Zu den Produkten aus Guangxi gehörten Baise Mango, Guilin Mönchsfrucht, Liubao Tee, Qintang Maojian Tee, Beihai Austern und Rong'an Zwergorangen.

Die geografische Herkunftsbezeichnung wird verwendet, um den geografischen Ursprung eines bestimmten Produktes anzuzeigen. Aufgrund dieses Ursprungs wird entweder eine gewisse Qualität oder ein bestimmtes Ansehen versichert.

Es wird erwartet, dass genannten Produkte bald offiziell in der EU gekennzeichnet werden und ihr Ansehen auf dem europäischen Markt weiter steigt.

Das Abkommen zwischen China und der EU über den Schutz von GI wird zudem den Export hochwertiger landwirtschaftlicher Produkte aus Guangxi fördern.

Ein Beamter des Autonomen Gebiets Guangxi der Zhuang-Nationalität für Marktregulierung sagte, dass Guangxi seit dem 13. Fünfjahresplan (2016-20) dem Einsatz und Schutz von GI große Bedeutung beimesse und die Anzahl der gültigen GI für Guangxi-Produkte im Lauf der letzten fünf Jahre von 30 auf 72 angestiegen sei. Die Anzahl der GI-Produkte stieg im Jahr 2020 auf 92 und umfasst insgesamt 332 Unternehmen.

Der Schutz von GI trägt zu Einkommenserhöhung lokaler Landwirte, Armutsbekämpfung und Qualitätssteigerungen in der regionalen Wirtschaft bei.

Quelle: German.people.cn

Suggest to a friend
  Print