Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Große Investitionen fließen in chinesischen Hanfu-Markt
2021/08/13

Der chinesische Hanfu-Markt hat in den letzten Jahren große Investitionen angezogen, da der Sektor bei jungen Verbrauchern immer mehr Anklang findet. Hanfu, die traditionelle Kleidung, die von den Han-Chinesen vor Tausenden von Jahren getragen wurde, erfreut sich heute zunehmender Beliebtheit, da die Chinesen immer selbstbewusster zu ihrer nationalen Kultur stehen. Dies führt dazu, dass Kapital in den Hanfu-Sektor fließt.

Im April schloss das in Shanghai ansässige Unternehmen Shisanyu eine Finanzierungsrunde von mehr als 100 Millionen Yuan, rund 13 Millionen Euro, ab. Zu den Investoren gehörten die in Shanghai ansässige Private-Equity-Firma Loyal Valley Capital, die in Shanghai ansässige Video-Sharing-Plattform Bilibili und die in Hongkong notierte Pop-Spielzeugmarke Pop Mart. Das Unternehmen schloss seine Erstfinanzierung im Oktober 2020 ab.

Das Unternehmen sagte, dass es mit der Investition plane, die traditionelle chinesische Kultur weiter zu fördern und die Produktkette zu erweitern.

Auch die in Chengdu ansässige Hanfu-Marke CNWear und die in Hangzhou ansässige Hanfu-Einzelhandelsplattform Dozen Sunshine erhielten im September bzw. November Investitionen. Dozen Sunshine erklärte, dass die Investitionen für die Einrichtung neuer Geschäfte und den Ausbau der Lieferkette verwendet werden sollten.

Eine wachsende Zahl von Hanfu-Enthusiasten treibt den Investitionsschub voran. Einem kürzlich erschienenen Bericht des in Guangzhou ansässigen Beratungsunternehmens iiMedia Research zufolge verzeichnete die chinesische Hanfu-Industrie im vergangenen Jahr ein rasantes Wachstum, wobei die Zahl der Hanfu-Fans zwischen 2017 und 2020 auf Jahresbasis um mehr als 70 Prozent anstieg.

Von den befragten Hanfu-Konsumenten kauften 40,5 Prozent Hanfu-Produkte, weil sie von den kulturellen Ursprüngen fasziniert waren. 36,9 Prozent der Verbraucher kauften sie wegen des schönen Designs der Kleidung, während 33,6 Prozent hofften, die traditionelle chinesische Kultur weiterzuführen, so der Bericht.

„In den vergangenen Jahren hat sich der Hanfu-Sektor zu einer größeren Branche entwickelt. Zu den Hanfu-bezogenen Industrien gehören Aktivitäten wie das Tragen von Hanfu, Hanfu-Kosmetik, das Fotoshooting mit Hanfu und die Schulung in traditioneller chinesischer Etikette. Die Hanfu-bezogenen Szenarien haben sich auf Einkaufszentren, Sehenswürdigkeiten, Hotels und Hochzeitszeremonien ausgeweitet", sagte Tian Tian, Gründer einer Hanfu-Mediaplattform, in einem Interview mit der chinesischen Mediaplattform „Economic View".

Erfolgreiche börsennotierte Unternehmen gibt es in Kategorien wie Freizeitkleidung, Sportbekleidung, Damenbekleidung und Business-Herrenbekleidung, und das Gleiche könnte auch in der Hanfu-Branche passieren, so Experten.

Darüber hinaus meinten die Experten, dass Ausstellungen zum Thema Hanfu, Online-Plattformen für den Austausch von Informationen über Hanfu sowie Hochzeiten und landschaftlich reizvolle Orte, die sich mit dem Thema Hanfu befassen, ebenfalls sinnvolle Investitionsmöglichkeiten darstellten.

Suggest to a friend
  Print