Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Aktuelles über China
Wang Yi: Gespräch zwischen Staatschefs Chinas und der USA vor Frühlingsfest definiert Richtung bilateraler Beziehungen
2021/02/22

Das Telefongespräch zwischen Chinas Staatspräsident Xi Jinping und US-Präsident Joe Biden am Vorabend des traditionellen chinesischen Frühlingsfests hat die Orientierung der bilateralen Beziehungen festgelegt. Dies sagte der chinesische Außenminister Wang Yi am Montag auf der Eröffnungszeremonie des Lanting-Forums mit dem Thema „Dialog, Kooperation und Kontrolle von Meinungsunterschieden – Förderung der Rückkehr der chinesisch-amerikanischen Beziehungen auf die normale Bahn“.

Für eine Rückkehr der bilateralen Beziehungen auf die normale Bahn müssten zuerst alle durch die falschen Erkenntnisse über China fabrizierten Blockaden durchbrochen werden, so Wang weiter. Die USA müssten China richtig, objektiv und korrekt sehen, erkennen und verstehen.

Die neue US-Regierung sei dabei, ihre Außenpolitik zu überprüfen und zu bewerten. Die US-Politiker sollten die Rückkehr ihrer China-Politik zur Vernunft gemäß der historischen Zeitströmung vorantreiben, um eine gesunde und stabile Entwicklung der bilateralen Beziehungen zu erreichen.

Wang Yi erklärte weiter, die USA sollten Chinas Kerninteressen, nationale Würde und Entwicklungsinteressen respektieren sowie Verleumdungen der KP Chinas und des chinesischen politischen Systems unterlassen. Die Vereinigten Staaten sollten ihre fehlerhaften Taten und Äußerungen zur Unterstützung der Taiwaner Separatisten einstellen sowie die Verletzung der chinesischen Souveränität und Sicherheit bei den chinesischen inneren Angelegenheiten in Hongkong, Xinjiang und Tibet beenden. Nur mit echtem gegenseitigem Respekt könnten eine langfristige Verbesserung und Entwicklung der chinesisch-amerikanischen Beziehungen realisiert werden.

China hoffe, die USA könnten so bald wie möglich ihre unvernünftige Erhebung von Strafzöllen gegenüber chinesischen Produkten stoppen, unilaterale Sanktionen gegen chinesische Unternehmen sowie Wissenschafts-, Forschungs- und Bildungsinstitutionen aufgeben und die unvernünftige Unterdrückung chinesischer Fortschritte in Wissenschaft und Technik einstellen, so der chinesische Außenminister. Es müssten erneut die notwendigen Voraussetzungen für eine bilaterale Kooperation geschaffen werden. Gleichzeitig sollten die USA möglichst bald Beschränkungen der Tätigkeiten chinesischer Bildungs-, Kultur-, Presse- und Überseeorganisationen in den USA aufheben. Mit der Einstellung der Abschreckung des Kontakts mit China sollten normale Personal- und Kulturaustauschprojekte zwischen Hochschulen, Forschungsinstitutionen und Auslandsstudenten ermutigt und unterstützt werden.

Wang Yi betonte, China sei ein Land, das nach wie vor die Demokratie des Volkes einhalten und entwickeln werde. Chinas sozialistische demokratische Politik verkörpere den Willen des Volkes, entspreche den Gegebenheiten des Staates und werde vom Volk unterstützt. Sie habe einen einzigartigen, wichtigen Beitrag zum Fortschritt der politischen Zivilisation der Menschheit geleistet.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print