Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Aktuelles über China
China-EU-Abkommen über geografische Angaben in Kraft getreten
2021/03/01

Das Abkommen zwischen China und der EU über geografische Angaben ist ab dem heutigen Montag in Kraft getreten. Die 275 geografische Angaben von beiden Seiten, die in dem Abkommen erfasst sind, beziehen sich auf Alkohol, Tee, landwirtschaftliche Produkte, Lebensmittel und so weit.

In der ersten Reihe wird das Abkommen jeweils 100 geografische Angaben aus China und der EU auf den gegenseitigen Märkten unter Schutz stellen, darunter den Anji-Weißtee, den Panjin-Reis, die Anqiu-Ingwer und die Pixian-Bohnenpaste aus China und den irischen Whiskey, das Münchner Bier sowie Parmaschinken aus der EU. Vier Jahre nach dem Inkrafttreten des Abkommens wird der Schutzbereich um jeweils 175 Angaben aus beiden Seiten erweitert.

Cui Hongjian, Leiter des Forschungsinstituts für die Europäische Union an der Chinesischen Akademie für internationale Studien, meinte, das Inkrafttreten des Abkommens werde die Entwicklung des chinesisch-europäischen Handels weiter fördern. Paul Sives, Vize-Vorsitzender der EU-Handelskammer in China, sieht in dem Abkommen einen stärkeren Schutz für Konsumenten der EU und Chinas.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print