Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
  Der Botschafter 
Grußwort
Lebenslauf
Aktuelles
Interviews
Vorträge
  Konsularservice
Merkblatt zur Legalisation  (2018-03-01)
Chinese Visa Application Service Center  (2014-10-17)
mehr...
  Willkommen in die Botschaft
  Generalkonsulate der VR China in der BRD
Generalkonsulat der Volksrepublik China in Düsseldorf
Generalkonsulat der Volksrepublik China in Frankfurt am Main
Generalkonsulat der Volksrepublik China in Hamburg
Generalkonsulat der Volksrepublik China in München
  Mitteilungen
  China im Überblick
  Fakten und Zahlen
  Reisen in China
  Websites in Deutsch
 · Wichtiger Hinweis  · Wichtiger Hinweis  · Mitteilung über die Feiertage der Botschaft 2019
  Chinesisch-Afrikanisches Kooperationsforum (FOCAC)
Spotlight: FOCAC-Gipfeltreffen in Beijing zeigt Chinas Ansatz, Engagement für Afrika
 (2018-09-07)

Das Beijing-Gipfeltreffen des Chinesisch-Afrikanischen Kooperationsforums (FOCAC) vom 3. bis 4. September zeige einen „ermutigenden" Ansatz Chinas für seine Beziehungen zu Afrika und das uneigennützige Engagement Beijings für Entwicklungsländer, sagten Experten und weltweit führende Politiker.

ERMUTIGENDER „FÜNF KEINE"-ANSATZ

In der Rede des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping bei der Eröffnungszeremonie des Gipfeltreffens am Montag kündigte er Chinas „Fünf Keine"-Ansatz in seinen Beziehungen zu Afrika an: keine Einmischung in die Verfolgung von Entwicklungspfaden durch afrikanische Länder, die ihren nationalen Bedingungen entsprechen; keine Einmischung in ihre inneren Angelegenheiten; keine Auferlegung des chinesischen Willens auf sie; keine Verbindung politischer Haken mit der Unterstützung; und kein Streben nach selbstsüchtigen politischen Gewinnen in der Investitions- und Finanzierungskooperation.

McHenry Venaani, Vorsitzender des Beirats für Handel, Immigration und Zoll im panafrikanischen Parlament und Führung der namibischen Opposition, drückte seine Unterstützung für Chinas „keine Einmischung und keine Haken" für die Entwicklungshilfe und Infrastrukturfinanzierung in Afrika aus.

„Die Ankündigung von Staatspräsident Xi, dass sein Land Afrika ohne jegliche Auflagen unterstützen wird, ist willkommen und in der Tat ein Eckpfeiler des Engagements zwischen China, der zweitgrößten Volkswirtschaft und Afrika", sagte Venaani. „Welche Hilfe auch immer China Afrika für Wirtschaftswachstum und Infrastrukturentwicklung gibt, ist zur rechten Zeit, da Afrika derzeit einen Partner für Wachstum braucht".

China sei der Allwetter-Freund Afrikas, sagte Hoze Riruako, politischer Analyst und Politikwissenschaftler an der Universität von Namibia.

„Afrika hat lange nach einem Partner gesucht, der in eine für beide Seiten vorteilhafte Beziehung kommt und China hat sich als Partner erwiesen", sagte Riruako und bezeichnete den „Fünf Keine" -Ansatz als „ermutigend".

Stephen Ndegwa, Dozent für Public Policy an der United States International University Africa in Kenia, bezeichnete China als „echten Entwicklungspartner" für Afrika.

„China hat sich dafür entschieden, afrikanischen Ländern ihren eigenen Weg zu einem ideal einzigartigen afrikanischen Kontinent mit einer eigenen sozialen, wirtschaftlichen und politischen Identität zu finden", sagte er.

China und Afrika teilen eine sehr gute Kooperationsbeziehung, sagte Sudheendra Kulkarni, ehemaliger Vorsitzender der Observer Research Foundation, ein indischer Thinktank.

Der „Fünf Keine"-Ansatz, ein brandneues internationales Kooperationsmuster, bedeute, dass die China-Afrika-Kooperation auf Gleichheit und gegenseitigem Respekt basiert, sagte Kulkarni.

WICHTIGE ERRUNGENSCHAFTEN

Der FOCAC Beijing Aktionsplan (2019-2021) wurde auf dem Gipfeltreffen angenommen, um zu bestätigen, dass China und Afrika die pragmatische Zusammenarbeit umfassend ausbauen wird, mit Schwerpunkt auf der Umsetzung der acht großen Initiativen - Industrieförderung, Infrastrukturanbindung, Handelserleichterung, grüne Entwicklung, Aufbau von Kapazitäten, Gesundheitsversorgung, zwischenmenschlicher Austausch und Frieden und Sicherheit.

„Die acht großen Initiativen sind wichtige Errungenschaften des Gipfeltreffens", sagte der simbabwische Wirtschaftsanalyst Ernest Mudzenge gegenüber Xinhua.

Seiner Ansicht nach spiegeln diese Initiativen Prioritäten in den Beziehungen zwischen China und Afrika wider und werden auch ein Konzept für die künftige Zusammenarbeit zwischen China und Afrika entwickeln.

„Ich denke, die China-Afrika-Kooperation wird einen höheren Punkt erreichen, wenn die acht großen Initiativen erfolgreich umgesetzt werden", sagte er.

Kabelo Ebineng, ständiger Sekretär des botswanischen Ministeriums für Verkehr und Kommunikation, begrüßt die Initiative zur Stärkung der Infrastrukturanbindung.

Infrastrukturanbindungen würden nicht nur das Straßennetz von Botswana verbessern, sondern auch zur Bewältigung einiger sozialer und wirtschaftlicher Herausforderungen in dem Binnenland beitragen, sagte Ebineng.

Augustine B. Njamnshi Chair, Direktor für technische und politische Angelegenheiten der Pan African Climate Justice Alliance, äußerte sich sehr positiv über die Einbeziehung der grünen Entwicklung in die Initiativen.

„Dies ist ein großartiger Schritt und geht in die richtige Richtung. Dieser Schritt gibt die richtigen Signale und ich hoffe, dass es eine Kultur in den chinesisch-afrikanischen Beziehungen werden wird", sagte der Experte.

Fadimatou Iyawa, nationaler Präsident des kamerunischen National Youth Council, wies darauf hin, dass der Aufbau der Kapazitäten sehr wichtig ist, um jungen afrikanischen Generationen zu helfen, ihre Fähigkeiten zu verbessern.

„Kultureller Austausch ist von grundlegender Bedeutung. Dies ist eine sehr willkommene Gelegenheit für Kamerun", sagte George Ngwane, ein Experte der nationalen Kommission für die Förderung der Zweisprachigkeit und des Multikulturalismus in Kamerun. „Wir Kameruner und Afrikaner sollten diesen Vorteil in einer Win-Win-Situation nutzen können".

SELBSTLOSES ENGAGEMENT

Bei einer Pressekonferenz nach dem Abschluss des Gipfeltreffens am Dienstag sagte Xi, er sei überzeugt, dass die beiden Seiten mit konzertierten Bemühungen und der starken Unterstützung der über 2,6 Milliarden Chinesen und Afrikaner das Ziel erreichen werden, eine noch stärkere chinesisch-afrikanische Schicksalsgemeinschaft aufzubauen.

Das Gipfeltreffen in Beijing zeige ein selbstloses Engagement Chinas für Entwicklungsländer, sagte der serbische Präsident Aleksandar Vučić am Dienstag bei seinem Treffen mit dem chinesischen Botschafter in Serbien, Li Manchang.

„Da die Weltwirtschaft vor den Herausforderungen des Handelsprotektionismus steht, hat China als Land mit großer Wirtschaftskraft erneut seine Bereitschaft unter Beweis gestellt, Entwicklungsländern uneigennützig zu helfen, was, wie Staatspräsident Xi Jinping sagte, förderlich für gemeinsamen Wohlstand ist", sagte Vučić.

Er sagte, dass „der Respekt, den China allen Ländern und ihrem Recht auf Entwicklung zeigt, unabhängig von ihrer Größe, sowie ohne Einmischung in ihre inneren Angelegenheiten und politischen Bedingungen, die Unterstützung all derer verdient, die an die Ideale der echten Gleichheit und Solidarität glauben".

Pierre Picquart, Experte für internationale Angelegenheiten an der Universität von Paris VIII, sagte, dass die China-Afrika-Kooperation mit neuen Fortschritten, die jedes Jahr erreicht werden, zunehmend fruchtbar werde.

China spiele eine aktive Rolle in der Entwicklung des Kontinents und die beiden Seiten haben eine echte Win-Win-Situation erreicht, fügte er hinzu.

Quelle: Xinhua

 Spotlight: FOCAC-Gipfeltreffen in Beijing zeigt Chinas Ansatz, Engagement für Afrika  (2018-09-07)
  Sprecher des Aussenministeriums
Foreign Ministry Spokesperson Hua Chunying's Remarks on August 16, 2019
Foreign Ministry Spokesperson Hua Chunying's Remarks on August 15, 2019
Foreign Ministry Spokesperson Hua Chunying's Remarks on August 14, 2019
Foreign Ministry Spokesperson Hua Chunying's Remarks on August 12, 2019
Foreign Ministry Spokesperson Hua Chunying's Remarks on August 9, 2019
  Themen
Der Wirtschaftsgürtel Seidenstraße und die maritime Seidenstraße des 21. Jahrhunderts
G20-Gipfel
China-EU-Gipfeltreffen
MOEL-Gipfeltreffen
SOZ-Gipfeltreffen
Davos-Sommerforum
Chinesisch-Afrikanisches Kooperationsforum (FOCAC)
Weltwirtschaftsforum
mehr...
  Asien-Pazifik-Wochen in Berlin: China erleben
  Tag der Offenen Tür
  Correspondents Service
Journalistenvisum
Media Guide
Kontaktdaten
Presseveranstaltung
  Suchen
  Websites Links
Chinesisches Außenministerium
Handelsabteilung der Botschaft
Bildungsabteilung der Botschaft
Generalkonsulat in Hamburg
Generalkonsulat in München
Generalkonsulat in Frankfurt am Main
Generalkonsulat in Düsseldorf
Chinesisches Kulturzentrum in Berlin
Nachrichtenagentur Xinhua (English)